Nachruf Schützenbruder Gerhard Dirks

Die ostfriesischen Schützen trauern um ihren Ehrenpräsidenten Gerhard Dirks


Die ostfriesischen Schützen trauern um ihren Ehrenpräsidenten Gerhard Dirks, der am 2. Oktober 2020 im Alter von 88 Jahren verstarb.

Der Verstorbene gründete mit sieben weiteren Gleichgesinnten in seinem Geburtsort am 23. Februar 1953 den Schützenverein „Sichere Hand“ Moordorf, und der setzte ihn sofort als Schriftführer ein. In diesem Verein wartete auf ihn die Aufgabe des 1. Vorsitzenden, den er von 1957 bis 2007 ausübte. Er nahm an Lehrgängen teil und betreute den Bau des Schießstandes in den Jahren 2004 bis 2007 maßgeblich.

Da er sich unermüdlich für den Schießsport einsetzte, wählte ihn die Delegiertenversammlung des Ostfriesischen Schützenbundes (OSB) 1984 zum Bezirkspressewart und -staffelleiter. Auch im Kreisschützenverband Aurich erregte er die Aufmerksamkeit, und der wählte ihn im Jahre 1985 zum 1. Vorsitzenden. Der Vorschlag zum Präsidenten des OSB kam 1996 nicht von ungefähr und er wurde einstimmig gewählt.

Als er im Jahre 2013 vom Vorsitzenden des Kreisverbandes zurücktrat, ernannte ihn dieser zum Ehrenvorsitzenden wie sein Heimatverein schon im Jahre 2007. Auch als Präsident des ostfriesischen Dachverbandes zog er sich nach 18 Jahren zurück, worauf ihn der Nordwestdeutsche Schützenbund ihn zu seinem Ehrenmitglied erhob.